Starkes Schwitzen unter den Armen

Das leidliche Thema Achselschweiß...neben Fuß und Handschweiß ist das Schwitzen unter den Armen die am Stärksten betroffene Stelle bei Hyperhidrose Betroffenen.
Das unangenehme Gefühl wenn du ein frisches Oberteil anziehst und Minuten später schon spürst wie sich die Nässe auszubreiten beginnt. Ohne Grund einfach so.
Das Schwitzen in den Achselhöhlen an sich ist meist bei Frauen nicht das große Problem - wohl aber die Schweißflecken!
Schnell denken andere, dass es dieser Person an Körperpflege mangelt oder sie sehr unfit ist. Wenn dann noch der unangenehme Schweißgeruch dazu kommt, ist selbst für die selbstbewussteste Frau eine Herausforderung 'cool' zu bleiben.
Bevor du an dem Schwitzen arbeitest, solltest du dich einmal von einem Arzt untersuchen lassen nur um auszuschließen, dass nicht eine Krankheit dahinter steckt.

Wie soll ich mit dem Achselschweiß umgehen?

Da gibt es 2 Lösungsansätze:
1. du findest einen Weg das Schwitzen in den Achseln zu stoppen.
2. du akzeptierst das Schwitzen an sich, kleidest dich aber so gut, dass niemandem die Schweißflecken auffallen.

Wie kleide ich mich richtig damit Schweißflecken unsichtbar werden?

Gegen die Sichtbarkeit von Schweißflecken kannst du eine ganze Menge tun!
Lerne die richtigen Farben, die geeignetsten Stoffe, Muster und andere Stylingtipps kennen. Mit etwas Übungen findest du die richtigen Oberteile sehr schnell.
Hier die Dinge die du bei der Kleidung bei Achselschweiß beachten solltest: Clever Kleiden

Was kann ich gegen den Schweißgeruch tun?

Der Schweiß an sich riecht nicht schlecht - er riecht nach gar nichts.
Der Schweißgeruch wird nämlich von Bakterien verursacht die sich besonders gerne in nassen Körperstellen vermehren.
Wenn du unter besonders üblem Schweißgeruch leidest (Bromhidrose) gibt es eigene Produkte die dafür entwickelt wurden. Lies hier nach was du alles gegen schlechten Körpergeruch unternehmen kannst.

Wie bekomme ich die Kleidung wieder ganz sauber trotz starkem Schwitzen?

Wenn du unter sehr starkem Schwitzen leidest kennst du bestimmt dieses Problem: nach einiger Zeit beginnen T-shirts unangenehm nach Schweiß zu stinken – vor allem unter den Achseln. Meist hilft normales Waschen nicht – der stechende Geruch besteht also teilweise schon bei ‚frischen‘ Oberteilen.

Durch das starke Schwitzen vermehren sich Bakterien unter den Achseln besonders schnell da sie die feuchte Umgebung lieben. Sie zersetzen den Schweiß und so entsteht der berühmt berüchtigte Schweißgeruch.

Das Problem: normales Waschmittel kann diese Bakterien nicht entfernen.....mehr zu Schweißgeruch aus der Kleidung zu entfernen.

Gibt es spezielle T-Shirts für Frauen die sehr stark unter den Achseln schwitzen?

Ja die gibt es! Durch spezielle Verfahren werden mehrere Schichten in die Kleidung genäht, die dann den Schweiß aufsaugen und gleichzeitig nicht nach außen abgeben. Das hilft sogar bei übermäßigem Schwitzen! Es gibt verschiedene Firmen die eigens entwickelte T-Shirts anbieten. Alle unterscheiden sich etwas voneinander - daher ist es gut wenn du zuerst 1 Shirt kaufst um zu sehen, was bei dir am besten funktioniert, bevor du dir andere Modelle zulegst. Mehr zur Kleidung gegen starkes Schwitzen findest du hier.

Warum schwitze ich wenn ich nervös bin besonders stark unter den Armen?

Es gibt viele Situationen in denen man leicht nervös wird: eine große Prüfung, das erste Date, Partys, eine Präsentation oder ein Bewerbungsgespräch. Das alles kann viel Stress verursachen und darauf reagiert der Körper mit starkem Schwitzen bzw sogenanntem Angstschweiß.

Leider bricht der Schweiß besonders gerne in Momenten aus, in denen wir eigentlich gefasst, cool oder professionell wirken wollen. Was du gegen Angstschweiß tun kannst erfährst du hier.

Gibt es Hausmittel die bei starkem Schwitzen unter den Armen helfen?

Ja, da kannst du einiges ausprobieren. Bei machen Menschen helfen natürliche Mittel gegen Schwitzen bei anderen nicht.
Einen Versuch ist es aber bestimmt wert.

Salbeitee: 1 Teelöffel getrockneten Salbei in die Tasse geben und mit heißem Wasser auffüllen. 15 Minuten warten und dann abseihen. Trinke den Tee über den Tag verteilt schluckweise.
Achte aber auf eine gute Qualität des Salbeis .

Tausendgüldenkraut: 1 Teelöffel Tausengüldenkraut Blätter mit 200ml kaltem Wasser aufgießen und 8 Stunden ziehen lassen. Schluckweise 1 Tasse trinken - dies soll helfen den Schweißgeruch zu verbessern.

Essig: bei nervösem Schwitzen und starkem Achselschweiß kannst du 3 mal am Tag die Achselhöhlen mit Essig auswaschen. Einfach ein paar Tropfen auf einen Waschlappen geben und die Achseln damit abreiben.

Zinnkraut und Eichenblätter: Je ein Löffel in eine Schüssel geben und mit 1l kochendem Wasser aufgießen. Lasse nun den den Sud 10 Minuten lange ziehen. Wenn du frisch geduscht hast und dich gut abgetrocknet hast, kannst du damit deine Achselhölen zusätzlich waschen.

Natron: kann helfen den Achselschweiß zu beseitigen. Zuerst die Achseln gut waschen, nun das Natron unter den Armen verteilen und verreibe bis es gut verteilt ist. Da Natron basisch ist können sich so Bakterien nicht so einfach vermehren und der Geruch verbessert sich.

Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden!

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!